Omicron: Neue Variante ist wahrscheinlich schon in Deutschland

Laut Hessens Sozialminister Kai Klose, hat die neue Corona-Variante "Omicron" Deutschland wahrscheinlich schon erreicht. Karl Lauterbach spricht von einer "Gefahr für Geimpfte und Ungeimpfte".

Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass die Corona-Inzidenzen derzeit in vielen Ländern auf sehr hohem Niveau liegen, entdeckten Forscher vor kurzem eine neue relevante Variante des Virus in Südafrika. Beispielsweise durch Reisende uns Reiserückkehrer gelangt "Omicron" aktuell auch in andere Teile der Welt. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person mit der Variante bereits in Deutschland eingereist ist, sei laut Hessens Sozialminister Kai Klose "hoch". Derzeit werde ein verdächtiger Fall in Quarantäne untersucht. 

Omicron noch schlimmer als die Delta-Variante?

SPD-Gesundheitsminister Karl Lauterbach forderte in den ARD Tagesthemen strengere Maßnahmen in Bezug auf Veranstaltungen, Geschäfte und Lokale sowie eine schärfere Überprüfung der 2G- und 2G+-Regeln, um die Infektionslage zu entschärfen. Omicron könne nach bisherigen Erkenntnissen "gefährlich" für alle Menschen sein, geimpfte und ungeimpfte. Trotzdem oder vielmehr gerade deshalb verweist Lauterbach auf die Booster-Impfungen als wirksamsten Schutz auch gegen die neue Variante. Aufgrund auffällig vieler Mutationen bestehe laut Wissenschaftlern in Südafrika die Möglichkeit, dass Omicron noch ansteckender ist als die Delta-Variante. 

Mehr Infos zur Omicron-Variante im Video.