Osterurlaub auf Mallorca? Insel öffnet die Pforten

Mallorca ist des Deutschen liebster Urlaubsort. Umso größer ist die Hoffnung, dass die Reisekoffer zu Ostern gepackt und der langersehnte Urlaub angetreten werden kann. Wo Mallorca die Corona-Auflagen lockert und schon ungeduldig auf Touristen wartet, gilt in Deutschland weiterhin eine Reisewarnung.

A small, sandy beach with shallow turquoise waters.
A small, sandy beach with shallow turquoise waters.

In Deutschland hält sich die Zahl der Coronainfizierten hartnäckig. Mutationen aus Südafrika und Großbritannien sind weiterhin auf dem Vormarsch. Ein anderes Bild zeichnet sich auf der spanischen Insel Mallorca ab: Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol erklärt Mallorca zu einem "sicheren Reiseziel". Gleichzeitig möchte die Regierung keinen Druck auf Deutschland ausüben. Eine Aufhebung der Reisewarnung wäre für die Insel, die unter anderem wegen des Ballermanns hierzulande sehr beliebt ist, ein Lichtblick. Schließlich lebt Mallorca überwiegend vom Tourismus und musste im vergangenen Jahr schwere finanzielle Einbußen hinnehmen.

TUI glaubt an Tourismusbeginn zu Ostern

Spanien gilt aktuell als Risikogebiet. TUI sät aber Hoffnung und ist sich sicher, dass der Tourismus in nächster Zeit wieder anläuft. Ab den Osterferien will der Reisekonzern wieder Urlauber auf die Balearen-Insel bringen. Marek Andryszak, Vorsitzender der TUI-Geschäftsführung, setzt hierbei auf vorbereitende Maßnahmen und das Pflichtbewusstsein der Deutschen: "Die Hotellerie hat sich intensiv vorbereitet, sicheren und verantwortungsvollen Urlaub anzubieten." Durch ein ausgereiftes Hygienekonzept soll die aktuell niedrige 7-Tages-Inzidenz von unter 30 weiterhin niedrig gehalten werden, was einen Osterurlaub auf Mallorca ermöglichen solle. Das Problem an der Sache: Spanien verzeichnete zuletzt viele Neuansteckungen und wurde vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Die Balearen aber weisen deutlich niedrigere Werte auf.

Aktuelle Corona-Regeln auf Mallorca

Für Ostern hat sich die balearische Regierung besondere Restriktionen überlegt. Zwischen dem 26. März und dem 11. April dürfen private Treffen nur zwischen im gleichen Haushalt wohnhaften Personen stattfinden. In gastronomischen Einrichtungen wie Bars und Restaurants sind Treffen von bis zu vier Personen erlaubt. Die nächtliche Ausgangssperre ab 22 Uhr gilt weiterhin. Wer ohne ersichtlichen Grund nachts auf den Straßen angetroffen wird, muss mit einem hohen Bußgeld rechnen.

Ob die Corona-Auflagen hierzulande zum Osterfest gelockert werden, ist noch offen. Bislang hat sich die Regierung nicht konkret geäußert.