Papst Franziskus im Krankenhaus

Das Oberhaupt der katholischen Kirche befindet sich für eine geplante Darm-Op in einer Klinik in Rom. Der Eingriff soll noch am Sonntag stattfinden.

VATICAN CITY, VATICAN - JULY 01: Pope Francis leads an ecumenical Prayer for Peace in Lebanon together with Syriac Catholic Patriarch of Antioch Mor Ignatius Youssef III, the Catholicos of Cilicia of the Armenians Aram I and the Maronite Patriarch of Antioch and All the East Cardinal Béchara Boutros,  during the Day of Reflection and Prayer for Lebanon on July 01, 2021 in Vatican City, Vatican. (Photo by Alessandra Benedetti - Corbis/Corbis via Getty Images)
Papst Franziskus bei einer Messe im Vatikan (Photo by Alessandra Benedetti - Corbis/Corbis via Getty Images)

Wenige Stunden vor seiner Operation hielt er noch das traditionelle Angelusgebet auf dem Petersplatz ab und begrüßte seine Anhänger fröhlich, dann wurde Papst Franziskus in der Poli-Klinik "Agostino Gemelli" in Rom aufgenommen. Dort wurde er für eine anstehende Darm-OP eingeliefert. Laut Informationen aus dem Vatikan handelt es sich um eine wichtige Operation am Dickdarm. Das Oberhaupt der katholischen Kirche leide unter einer Divertikulitis. Durch diese können sich Ausstülpungen am Darm bilden, die dem Patienten schwere Bauchschmerzen und Fieber bereiten können. Die Krankheit tritt vorwiegend bei älteren Menschen auf.

Eine Woche zuvor hatte der Papst bereits eine traditionelle Messe genutzt, um sich selbst mit ins Gebet einzuschließen. Möglicherweise schon im Hinblick auf die anstehende Operation. Die Ärzte der Poli-Klinik wollen den Eingriff noch an diesem Sonntag vornehmen. Der Vatikan will nach der Behandlung weitere Angeben zum Zustand des 84-Jährigen machen.