Prinz William & Prinz Harry: Haben sie einen Skandal verhindert?

Prinz Harry und sein Bruder William trafen sich vergangene Woche in Großbritannien, um ein Denkmal für ihre Mutter Diana zu enthüllen. Dabei sei es fast zu einem Skandal gekommen sein, den die beiden vorab verhindern konnten.

Britain's Prince Harry, Duke of Sussex (L) and Britain's Prince William, Duke of Cambridge attend the unveiling of a statue of their mother, Princess Diana at The Sunken Garden in Kensington Palace, London on July 1, 2021, which would have been her 60th birthday. - Princes William and Harry set aside their differences on Thursday to unveil a new statue of their mother, Princess Diana, on what would have been her 60th birthday. (Photo by Dominic Lipinski / POOL / AFP) (Photo by DOMINIC LIPINSKI/POOL/AFP via Getty Images)
Das Verhältnis ist schwierig: Die beiden Prinzen Harry und William trafen sich vergangene Woche, um ihrer Mutter Diana zu gedenken (Photo by Dominic Lipinski / POOL / AFP) (Photo by DOMINIC LIPINSKI/POOL/AFP via Getty Images)

Am ersten Juli trafen sich Prinz William und sein Bruder Prinz Harry - der extra aus den USA angereist war - um im Garten des Kensington Palastes eine Statue für ihre verstorbene Mutter Diana zu enthüllen. Was dabei besonders auffiel? Die Prinzen schienen sich blendend zu verstehen und von ihren Streitigkeiten war nichts zu merken. "Sie haben einen konstruktiven Umgang mit Differenzen demonstriert", erklärt Robert Lacey - ein Royal-Experte - dem People-Magazin.

Hätte "katastrophal" enden können

Essentiell für die harmonische Stimmung zwischen William und Harry war das gemeinsame Statement, das sie vorab verfassten. Dass die Brüder keine gemeinsame Rede zur Zeremonie für ihrer Mutter hielten, überraschte zunächst. Doch dazu wäre es auch nie gekommen: Schon im Vorfeld der Veranstaltung gab es Gerüchte dazu, dass William und Harry nur getrennt voneinander ihre Reden halten würden. "Es war eine wohl überlegte Entscheidung, keine Reden zu halten", sagt Lacey nun. Getrennt voneinander zu sprechen, hätte "katastrophal" enden können. "Eine wohl gemeinsame Erklärung herauszubringen, war perfekt und weist einen Weg nach vorn", so der Experte.

Harry reiste umgehend zurück in die USA

Die beiden Prinzen verfassten vorab ein gemeinsames Statement, in welchem sie ihre Mutter ehrten und ihre persönlichen Differenzen komplett unter den Teppich kehrten. Auch die Tatsache, dass am Tag der Zeremonie keine Rede gehalten wurde, sorgte dafür, dass sich alle Beteiligten auf die Enthüllung der Statue für Lady Diana fokussierten. Ein weiterer Skandal konnte so verhindert werden. Kaum 24 Stunden nach dem öffentlichen Auftritt der beiden Prinzen reiste Harry umgehend zurück in die Vereinigten Staaten. Medienberichten zufolge soll der Grund dafür allerdings weniger das angespannte Verhältnis der beiden Brüder gewesen sein, vielmehr wollte Harry möglichst schnell wieder bei seiner Ehefrau Meghan und seinem Sohn Archie, so wie der im Juni geborenen Tochter Lili ankommen.