Rekordverdächtig: In Deutschland wird fleißig geimpft

Vor einigen Wochen hinkte Deutschland beim Thema Corona-Impfung ordentlich hinterher. Seit einigen Tagen werden so viele Impfdosen injiziert wie (fast) nirgends auf der Welt.

Female nurse injecting Covid-19 Vaccine elderly patient. Healthcare worker is examining senior man in hospital. She is wearing face mask during COVID-19.
Female nurse injecting Covid-19 Vaccine elderly patient. Healthcare worker is examining senior man in hospital. She is wearing face mask during COVID-19.

Die 7-Tage-Inzidenz sinkt hierzulande kontinuierlich. Das liegt nicht zuletzt an den verabreichten Impfungen gegen das Coronavirus. Laut den Angaben des Robert Koch-Instituts wurden am vergangenen Mittwoch ganze 1,35 Millionen Dosen an den Mann oder die Frau gebracht, satte 2 Prozent der deutschen Bevölkerung konnten also an einem einzigen Tag geimpft werden. Das ist rekordverdächtig. Das einzige Land in der EU, das im Verhältnis zur Bevölkerungszahl fleißiger impft, ist Finnland.

36 Prozent der Deutschen sind zumindest ein Mal geimpft worden, rund 11 Prozent haben beide Dosen erhalten. Auffällig ist, dass sich die Zahlen von Bundesland zu Bundesland deutlich unterscheiden. Wo im Saarland 40 Prozent aller Einwohner ihre Erstimpfung erhalten haben, sind es in Sachsen nur knapp 30 Prozent.