Rückruf: Gesundheitsgefahr bei bestimmten Masken

Im Laufe der Pandemie gelangen auch fehlerhafte Masken in Umlauf, die nicht richtig vor dem Coronavirus schützen oder sogar selbst ein Gesundheitsrisiko darstellen. Eine aktuelle Übersicht zu FFP2- und KN95-Masken.

Das Schnellwarnsystem "Rappex" der Europäischen Union warnt unter anderem vor mangelhaften FFP2- und KN95-Masken. Die Produkte sind zum Rückruf ausgeschrieben und sollten nicht verwendet werden.

FFP2-Masken:

Hier sind Masken der Marke Barbeador vom Typ "Max-02" betroffen. Im schlimmsten Fall kann das Tragen dieser Schutzmasken zu Ersticken führen. Die weiße Halbmaske verfügt über eine weiße Verpackung und wird in 20er-Packs angeboten. Die CE-Kennzeichnung lautet 2163.

KN95-Masken:

Zurückgerufen werden außerdem Masken mit der Bezeichnung "Disposable KN95 Mask" und der Chargen-Nummer 2020.04.20. Das Produkt verfügt über keine ausreichende Filterrückhaltung und passt sich der Gesichtsform nicht richtig an. Diese Masken werden normalerweise in transparenter Verpackung mit grünem Aufdruck verkauft. Ebenfalls von diesem Mangel betroffen sind die "NQX Filter Half Mask", Typ "NQX 2001" sowie die "DFM-01"-Masken von den Marken Changmei und Sunqomo.

Wie diese Masken und ihre Verpackungen genau aussehen, zeigt das Video.