So könnte Markus Söder noch Kanzler werden

Armin Laschet hat sich als Kanzlerkandidat so unbeliebt gemacht, dass sogar Politiker seiner Partei seinen Rücktritt fordern. Doch könnte jemand anderes einfach so an seine Stelle treten?

The leader of Germany's conservative Christian Social Union (CSU) party and Bavaria's State Premier Markus Soeder attends a press conference in Berlin on September 28, 2021, before CDU / CSU factionS meet. - The Social Democrats should be first in the queue to form the next German government after beating the CDU-CSU conservative alliance in Germany's election, the Bavarian CSU conservatives said on September 28, 2021. (Photo by HANNIBAL HANSCHKE / POOL / AFP) (Photo by HANNIBAL HANSCHKE/POOL/AFP via Getty Images)
Ministerpräsident Markus Söder: Könnte er noch Kanzler werden (Photo by HANNIBAL HANSCHKE / POOL / AFP) (Photo by HANNIBAL HANSCHKE/POOL/AFP via Getty Images)

Ein Kanzlerkandidat muss noch lange nicht Kanzler werden. Mit dieser Tatsache muss sich möglicherweise auch Armin Laschet demnächst auseinandersetzen. Derzeit laufen die Vorsondierungsgespräche zwischen den Grünen und der FDP zwar noch und eine Regierung steht noch lange nicht. Die SPD hat die Bundestagswahl gegen die Union knapp gewonnen und auch für Armin Laschet sieht es momentan nicht gut aus. Der Kanzlerkandidat ist mittlerweile nicht nur bei der Bevölkerung dermaßen unbeliebt, sondern auch bei seinen Parteikollegen. Mehrere Politiker forderten bereits seinen Rücktritt. Doch könnte man einen Kanzlerkandidaten einfach so austauschen?

Formal spricht nichts dagegen

Gute Chancen auf den Posten hätte dann vor allem Bayern Ministerpräsident Markus Söder. Und tatsächlich: Rein formal spricht nichts gegen einen Wechsel. Um Kanzler zu werden braucht man, nach dem Grundgesetz, nicht viel. Gewählt werden kann jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und nach Artikel 116 Deutscher ist. Der mögliche Kanzler oder die Kanzlerin muss nicht mal mit dem Anspruch "Kanzlerkandidat" ins Rennen gehen, noch Mitglied des Bundestags sein. Was diese Vorgaben angeht, hätte Söder definitiv gute Chancen.