Spezielles Brautkleid bricht Rekord - denn es besteht aus Torte

Auf der Hochzeitsmesse "Swiss Wedding World" präsentierte sich ein Model in einem Traum in Weiß, der von oben bis unten aus Torte bestand. Damit haben die Schöpfer*innen einen Weltrekord gebrochen.

Ein Hochzeitskleid ist immer etwas besonderes. Ein Brautkleid aus Buttercreme und Biskuit hat jetzt allerdings sogar einen Weltrekord gebrochen. (Symbolbild: Getty Images)
Ein Hochzeitskleid ist immer etwas Besonderes. Ein Brautkleid aus Buttercreme und Biskuit hat jetzt allerdings sogar einen Weltrekord gebrochen. (Symbolbild: Getty Images)

"Swiss Wedding World" ist eine Hochzeitsmesse, die vom 14. bis 15. Januar in Bern stattfand. Dort werden die neuesten Trends und Ideen in Sachen Hochzeiten vorgestellt. Dazu gehört selbstverständlich auch eine Brautmodenschau. Dieses Jahr gab es dort ein Kleid zu sehen, das gleich in das Guinness Buch der Rekorde einging.

Tortenkleid: Unmengen an Mehl, Eiern und Zucker nötig

Viele Stunden haben Konditorin Natasha Lee Fokas und das Team ihres Unternehmens "Sweety Cakes" damit verbracht, das Weltrekord-Kleid anzufertigen. An einem extra von Metallbauern gefertigten Gerüst wurden Schichten von Schoko- und Vanillebiskuit angebracht und mit Buttercreme verbunden. Die prachtvolle Optik des Kleids wurde aus 100 Kilogramm Fondant gefertigt und anschließend mit Zuckerperlen und -rosen verziert. 30 Helfer*innen waren dafür nötig.

Wie das Schweizer Boulevardblatt 20 Minuten berichtet, waren für den Teig 20 Kilogramm Mehl, 20 Kilogramm Zucker und beinahe 600 Eier nötig. Finanziert wurde das ganze durch Crowdfunding und Sponsoren, wodurch 16.000 Franken, also umgerechnet 16.140 Euro zusammengekommen sind.

Wow: Paar findet Verlobungsring nach 21 Jahren an unerwartetem Ort

Die Voraussetzungen für den Rekord: Fünf Meter gehen und 68 Kilogramm reine Torte

Bei der finalen Präsentation auf der Brautmodenschau, den man auf Instagram bestaunen kann, lief das Model im Kuchenteig nicht nur über den Laufsteg, um den tosenden Applaus entgegenzunehmen. Es gehört auch zu den Vorgaben für den Weltrekord der "größten tragbaren Torte", dass man sie auch tatsächlich mindestens fünf Meter weit als Kleid tragen kann.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Damit das fragile Werk dabei keine Schleifspuren aus Buttercreme und Biskuitbrösel auf dem Catwalk hinterließ, wurde es regelkonform von Rollen gestützt.

Mindestens 68 Kilogramm musste das Tortenkleid ohne Model und Metallgestell auf die Waage bringen, um einen neuen Rekord aufzustellen. Am Ende waren es sage und schreibe 131,15 Kilo (!) – also fast doppelt so viel.

"Seelenverwandte": Paar macht sich gleichzeitig einen Antrag 

Verschwendet wurde das köstliche Kleid am Ende Gott sei Dank nicht. Nach offizieller Abnahme des Rekordes durch die Guinness-Weltrekord-Jury durften die Messebesucher den vergänglichen Traum in Weiß verspeisen.

Lee Fokas freut sich sehr über den Rekord und dürfte jetzt erst mal froh sein, dass die Mammut-Aufgabe geschafft ist. "Die Organisation war sehr herausfordernd und nahm sehr viel Zeit in Anspruch. Aber sie hat auch wahnsinnig Spaß gemacht, auch wenn ich immer mal wieder gewünscht hätte, die Augen zu schließen und mich heimlich von meinem eigenen Projekt davonzuschleichen, weil der Berg an Arbeit nicht geringer wurde", so die Rekord-Konditorin gegenüber 20 Minuten.

VIDEO: Jennifer Lawrence: Darum hätte sie ihre Hochzeit fast abgesagt