Fifa gibt vier Töpfe bekannt: Diese Hammer drohen dem DFB-Team

Aktualisiert am: 
Am 1. Dezember wird ausgelost, in welcher Gruppe Deutschland bei der WM 2018 in Russland antreten muss.
Jetzt steht fest, gegen wen die deutsche Mannschaft bei der Mission Titelverteidigung in der Vorrunde treffen könnte
Jetzt steht fest, gegen wen die deutsche Mannschaft bei der Mission Titelverteidigung in der Vorrunde treffen könnte
Jetzt steht fest, gegen wen die Nationalelf bei der Mission Titelverteidigung in der Vorrunde treffen könnte.


Alle 32 Plätze für die Fußball-WM 2018 sind vergeben, nachdem sich Peru in der Nacht zu Donnerstag als letztes Team qualifiziert hat (2:0 gegen Neuseeland). Nun steht auch die Einteilung der Töpfe für die Auslosung Anfang Dezember fest. Für Deutschland ist bereits in der Vorrunde ein ganz schweres Duell möglich – gegen England oder Spanien. Bundestrainer Jogi Löw könnte es also schon in der Gruppenphase mit einem dicken Brocken zu tun bekommen. Die deutsche Auswahl wird im ersten Topf sein und somit zunächst nicht auf andere Favoriten wie Brasilien, Argentinien oder Frankreich treffen.

In der Vorrunde dürfen nur maximal zwei Teams aus Europa in einer Gruppe sein. Die Teilnehmer aus den anderen Konföderationen müssen sogar komplett auf unterschiedliche Gruppen verteilt werden. Eine mögliche Konstellation für Deutschland wäre zum Beispiel Spanien, Senegal und Japan. Eine leichtere Gruppe mit Peru, Iran und Panama ist ebenfalls denkbar. Mit den möglichen Gruppen-Gegnern hat Deutschland zuletzt gemischte WM-Erfahrungen gemacht.

Topf 1: Russland (Gastgeber), Deutschland (1), Brasilien (2), Portugal (3), Argentinien (4), Belgien (5), Polen (6), Frankreich (7)

Topf 2: Spanien (8), Peru (10), Schweiz (11), England (12), Kolumbien (13), Mexiko (16), Uruguay (17), Kroatien (18)

Topf 3: Dänemark (19), Island (21), Costa Rica (22), Schweden (25), Tunesien (28), Ägypten (30), Senegal (32), Iran (34)

Topf 4: Serbien (38), Nigeria (41), Australien (43), Japan (44), Marokko (48), Panama (49), Südkorea (62), Saudi-Arabien (63)

Die Auslosung findet am 1. Dezember ab 16 Uhr im Moskauer Kreml statt.