Unverkrampft: Kroatien will mit Glückshormonen den Sieg holen

Tief entspannt haben sich Kroatiens Trainer Zlatko Dalic und Kapitän Luka Modric einen Tag vor dem Finale der Fußball-WM gegen Frankreich auf der Pressekonferenz präsentiert. Sie setzen darauf, sich keinen Druck zu machen.


Der Coach der Kroaten gibt sich vor dem Endspiel locker. "Die ganze Welt schaut zu. Ich werde den Spielern keinen Druck machen, wir wollen nicht verkrampfen oder in Ehrfurcht erstarren. Wir sind hierher gekommen, um es zu genießen", erklärt Dalic. Erstmals hat sein Land die Chance, den WM-Titel zu gewinnen. Gegen den Weltmeister von 1998 gehe es vor allem um Regeneration nach den sechs harten Spielen. "Wir haben nichts mehr zu trainieren, wir müssen uns nur ausruhen", so der Erfolgstrainer.

Für den unvergesslichen Moment, den WM-Pokal in den Händen zu halten, mobilisieren die Fußball-Stars aus Frankreich und Kroatien ihre allerletzten Kräfte. Für drei der vergangenen Spiele mussten die Kroaten sogar in die Verlängerung, das könnte sich im Finale rächen. Trotz der Favoritenrolle ist Gegner Frankreich mehr als gewarnt. "Sie sind körperlich sehr stark und mental unglaublich", sagte Torwart und Kapitän Hugo Lloris. "Wir müssen ein großes Spiel abliefern."

Was die Bilanz angeht, so hatte Frankreich im Halbfinale beim bislang einzigen WM-Duell die Kroaten im Halbfinale 2:1 geschlagen. Das Erfolgsrezept der Franzosen: Ausgeglichenheit, Vertrauen und Konzentration. Denn Trainer und Team wollen einen Tag nach dem Nationalfeiertag in Frankreich den Fans mit einem Sieg danken.

Die Begeisterung für den Außenseiter Kroatien ist jedoch nicht nur im eigenen Land groß. Nach Uruguay 1930 und 1950 wäre Kroatien die kleinste Nation, die je Weltmeister wurde. Was das Team bereits erreicht hat, kann ihm keiner mehr nehmen. "Was auch immer geschehen wird: Wir werden glücklich und stolz sein, das haben wir uns verdient. Wenn wir den Pokal gewinnen, wird niemand stolzer sein als wir, weil wir aus einem so kleinen Land kommen", sagte Kroatiens Coach Dalic.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz