Der FC Bayern München sucht neuen Trainer

Lange wurde gemunkelt, ob Bayerns Trainer Kovac im Amt bleiben wird oder nach der Schlappe gegen Eintracht Frankfurt den Trainerposten aufzugeben hat. Seit wenigen Stunden steht fest, dass Bayern auf Kovac verzichten wird.


Am vergangenen Abend mussten die Münchner gleich fünfmal dabei zusehen, wie der Ball ins heimische Tor einkehrt. Diese Klatsche veranlasste Kovac dazu, freiwillig zurückzutreten, dies verkündete der Verein in einer Pressekonferenz. Zuvor hieß es noch, dass der Deutsch-Kroate eine Frist von zwei Spielen zugestanden bekommt. Ob Kovac tatsächlich von selbst zurücktrat oder der Verein es ihn nahelegte, ist unklar.

Wer wird der Neue?

Für's erste wird Co-Trainer Hansi Flick den Staffelstab in die Hand nehmen. Was danach kommt, bleibt offen. Schon in der vergangenen Saison wurde Erik ten Hag als zukünftiger Bayern-Trainer gehandelt und scheint auch jetzt ein heißer Kandidat zu sein. Laut Reportern des Senders "Sky" habe es bereits einen Erstkontakt gegeben. Erfüllt sich dieses Szenario, muss die Führung wohl noch bis zum Sommer in der Hand Flicks bleiben. Ten Hag wird in der laufenden Saison höchstwahrscheinlich nicht zur Verfügung stehen. Der Sportdirektor von Ajax - dem gegenwärtigen Team des Niederländers - kündigte an, ten Hag 2020 "keine Steine in den Weg legen" zu wollen. Dieser konnte Ajax in der vergangenen Spielzeit erfolgreich ins Halbfinale katapultieren. Für ihn spricht auch die Erfahrung mit den Münchnern: Von 2013 bis 2015 trainierte ten Hag die Zweite Mannschaft des Spitzenvereins.

Letzte Worte

Am Sonntagmorgen vor Spielbeginn hielt Kovac noch eine Rede vor dem Bayern-Team. In diesem Rahmen spielte er mehrere Szenen des Frankfurt-Desasters durch und redete einzelnen Spielern ins Gewissen. Zudem gingen seine Worte an die gesamte Mannschaft: "Ihr hört nicht zu! Wir besprechen und trainieren Dinge und Ihr setzt sie nicht um." Die Spieler selbst wurden mit der Kündigung überrascht. Noch während des Gesprächs im Vorfeld der besagten Klatsche entließ Kovac sein Team mit den Worten "Bis Dienstag". Zudem empfahl er ihnen, den Kopf freizubekommen und vor Anstoß nichts mehr zu lesen. Mehr zum überraschenden Aus im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz