Debatte um Bundesliga-Neustart

Vor wenigen Tagen noch hatte sich in den Herzen der Fußballbegeisterten die Hoffnung auf Bundesligaspiele ab Anfang Mai geregt, da auch einige Politiker diese Idee unterstützten. Das Innenministerium stellte sich nun jedoch quer.


Nachdem die Ministerpräsidenten Armin Laschet und Markus Söder als Termin für den Neustart der Bundesliga bereits den 9. Mai auch auf politischer Ebene ins Spiel gebracht hatten, wurde dieser Vorschlag vom Bundesinnenministerium am Dienstag abgeschmettert. Auch das Robert-Koch-Institut hält eine Wiederaufnahmen des Spielbetriebes nicht für sinnvoll.

Vorerst kein neues Datum

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) reagierte und gab bekannt, dass sie auf ihrer Mitgliederversammlung am Donnerstag nicht über ein neues Datum für das erste Fußballspiel ohne Zuschauer nach der Zwangspause durch die Corona-Krise entscheiden werde. Stattdessen sei das die Aufgabe der Politik.

Innenministerium wartet auf Konzepte

Diese – oder zumindest das Innenministerium – möchte allerdings erst die Entwicklung der Pandemie in nächster Zeit abwarten und pocht zudem auf die Vorlage von Sicherheitskonzepten der verschiedenen Fußballorganisationen in Deutschland, um das Infektionsrisiko bei den Geisterspielen so gering wie möglich zu halten.

Mehr Infos im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz