Bei den Bayern droht Zoff um die Thiago-Nachfolge

Ausgerechnet vor dem so wichtigen Halbfinalspiel in der Champions League gegen das Überraschungs-Team von Olympique Lyon bekommt die derzeit so heile Bayern-Welt einen hässlichen Kratzer. Grund für den Dissens ist der bevorstehende Abgang von Mittelfeld-Star Thiago - und die Suche nach einem geeigneten Nachfolger.



Seit Hansi Flick den unter Vorgänger Niko Kovac schwächelnden Rekordmeister übernommen hat, läuft es rund. Eine beispiellose Siegesserie bescherte den Münchnern mit Meisterschaft und DFB-Pokal bereits die beiden wichtigsten nationalen Titel - und nun ist nach dem glanzvollen 8:2 gegen Barcelona im CL-Viertelfinale sogar das Triple zum Greifen nah.

Die Mannschaft von der Säbener Straße spielt derzeit wie aus einem Guss, doch nun droht ein wichtiges Mosaik-Steinchen aus der zuletzt so erfolgreichen Formation wegzubrechen. Nachdem Mittelfeld-Motor Thiago sich mit den Bayern nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen konnte, gilt sein Abgang als sicher.

Weltmeisterliche Nachfolge-Lösung?

Während Chef-Trainer Flick auf Neuzugänge drängt, scheint Karl-Heinz Rummenigge eine interne Lösung zu bevorzugen. Er betrachtet den französischen Weltmeister Corentin Tolisso, der bisher in München viel Verletzungspech hatte, als "internen Neuzugang", der dem Spiel der Bayern noch viel Qualität hinzufügen könne. Deshalb sehe er nicht die Notwendigkeit, auf dem Transfermarkt tätig zu werden.

Droht dicke Luft vor dem großen Spiel? Hansi Flick dürfte fokussiert genug sein, das Theater vorerst auszublenden.

Mehr zum Thema im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz