US-Open-Skandal: Djokovic disqualifiziert

Erst sah es nur nach einem peinlichen Fauxpas aus, doch dann wurde Tennisstar Novak Djokovic vom Wettkampf der US Open ausgeschlossen.


Es ist ein Schlag, den Novak Djokovic sicher bereut: Der Anführer der Weltrangliste für Tennisspieler schlug beim Achtelfinale gegen den Spanier Pablo Carreno Busta einen Ball mit voller Wucht zur Seite. Das Geschoss traf eine Linienrichterin, die daraufhin zusammenbrach und für längere Zeit nach Atem rang.

Die Konsequenzen sind gigantisch: Djokovic wird disqualifiziert und verliert damit seine Chance auf den diesjährigen Titel und das Preisgeld von rund drei Millionen US-Dollar. Djokovic galt als einer der Top-Favoriten für den Sieg.

Vom Zorn getrieben

Manchmal macht Wut ein Problem nur noch schlimmer. So auch in diesem Fall, denn der Grund für den verhängnisvollen, unkontrollierten Schlag war die Frustration des Serben über ein verlorenes Aufschlagspiel. Auf Instagram äußerte er seine Enttäuschung über das vorzeitige Ausscheiden: "Diese ganze Situation lässt mich wirklich traurig und leer zurück". Für die Zukunft wolle er aus einem Fehlverhalten lernen.

Mehr Info im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz