F1-Sensation: Mick Schumacher ab 2021 bei Alfa Romeo?

Er führt die Formel 2 bravourös an und auch in der Formel 1 hatte er den einen oder anderen Gastauftritt. Mick Schumacher - der Sohn der Fahrerlegende Michael Schumacher - könnte früher als gedacht in die Königsklasse aufsteigen.


Formula 1 - GP Germany

Erst vergangenes Wochenende bescherte Mick Schumacher Formel-1-Fans und Rennfahrern einen unvergesslichen Moment. Mick überreichte Lewis Hamilton, dem Sieger des letzten Rennens am Nürburgring, den Helm seines Vaters Michael. Mit dem dort errungenen ersten Platz nämlich zieht der Brite mit den 91 Siegen Schumis gleich. Was für eine Ehre!

Helmut Marko glaubt an Mick

Ehemaliger Automobilrennfahrer und Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko hat in einem Interview mit dem TV-Sender Sport1 in der Sendung "AvD Motorsport Magazin" eine Äußerung getätigt, die eine Sensation bedeuten könnte. Marko ist davon überzeugt, dass Mick bereits kommendes Jahr für den Formel-1-Rennstall Alfa Romeo an den Start gehen wird: "Man weiß ja, welche Fahrer auf dem Markt sind und wer welche Gespräche führt. Daraus entnehme ich, dass Mick Schumacher im nächsten Jahr mit Kimi Räikkönen zusammen bei Alfa Romeo fahren wird. Ich halte das für eine ausgezeichnete Kombination."

Vergangenen Freitag sollte Mick sein Formel-1-Debüt während des Freitagstrainings absolvieren. Wetterbedingt fiel das Vorhaben aber ins Wasser. Womöglich muss der 21-Jährige nicht lange auf seine zweite Chance warten.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz