Til Schweiger spricht über den Tod seiner Mutter

Über den Verlust eines geliebten Menschen hinwegzukommen ist nicht leicht. In einem Interview mit BILD am Sonntag erzählt Til Schweiger, wie sehr er um seine Mutter trauert und dass auch sein neuer Film "Kurt" das Thema Verlust aufgreift.

 (Photo by Andreas Rentz/Getty Images for ZFF)
Bisher hatte Til Schweiger in der Öffetnlichkeit nicht über den Tod seiner Mutter gesprochen (Photo by Andreas Rentz/Getty Images for ZFF)

81 Jahre wurde Monika Schweiger alt. Die Mutter von Til Schweiger starb im März dieses Jahres in einem Seniorenheim in Hessen. Die letzten Jahre ihres Leben war es in der Öffentlichkeit still um die Geschichtslehrerin im Ruhestand geworden. Sie litt immer mehr unter der Krankheit, die ihr Sohn in seinem Film "Honig im Kopf" thematisiert und verarbeitet: Demenz. 

"Das kann man ja niemals verarbeiten"

Mehrere Monate nach ihrer Beerdigung offenbart Til Schweiger, wie tief die Trauer ihre Wurzeln in ihm geschlagen hat: "Das kann man ja niemals verarbeiten", ist sich der 57-Jährige im Gespräch mit der BILD am Sonntag sicher. Für seine Mutter sei es "sicherlich besser so", besonders sein Vater Herbert Schweiger jedoch leide sehr unter dem Tod seiner Frau. Er habe Til gesagt, dass die Trauer in jedem Moment da sei, auch wenn es bessere und schlechtere Tage gebe. 

Neuer Film "Kurt"

Auch der Film, an dem Til Schweiger aktuell arbeitet, stellt dar, was passiert, wenn eine Familie ein Mitglieder verliert. In "Kurt" geht es um eine Patchwork-Familie, deren Kind plötzlich aus dem Leben gerissen wird. Die Geschichte stammt ursprünglich von der Autorin Sarah Kuttner, die 2019 den gleichnamigen Roman veröffentlichte. In der Verfilmung schrieb Til Schweiger zusammen mit Vanessa Walder das Drehbuch und spielt selbst die Hauptrolle. Beim Zusammenschneiden des Filmes habe er "viele Tränen vergossen", obwohl er die Szenen bereits allesamt kannte. 

Ex-Freund seiner Tochter verunglückt

Schweiger zufolge soll der Film sein "intensivster" werden. Er sei "den Eltern von Marvin, des Ex-Freundes meiner Tochter Luna" gewidmet, welcher im vergangenen Jahr bei einem Autounfall ums Leben kam. Marvin wurde lediglich 23 Jahre alt. Erst vor kurzem, an dessen Todestag, hatten Til und Luna Schweiger über Social Media eine Erinnerung an ihn veröffentlicht.