Tödlicher Unfall auf der A95

Auf der A95 in Bayern ereignete sich ein schwerer Unfall, bei dem zwei Menschen starben. Das Auto musste in drei Meter Höhe aus einer Gruppe von Bäumen befreit werden.

Sirene eines Feuerwehrautos
Symbolbild: Sirene eines Feuerwehrautos

Aus noch ungeklärten Gründen kamen ein 23-Jähriger Münchner und seine 20-jährige Beifahrerin am Montagnachmittag auf der A95 in der Nähe von Antorf in einem BMW von der Fahrbahn ab. In der Nähe eines gesperrten Parkplatzes wurde das Auto bei der Kollision mit einer Leitplanke etwa 25 Meter weit durch die Luft geschleudert.

Jede Hilfe kam zu spät

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden den Wagen in einer Höhe von ca. drei Metern, eingekeilt zwischen Bäumen. Erst nachdem sie den Wagen befreit hatten, konnte sich der Notarzt um die Insassen kümmern, die hilflos in dem Auto eingeklemmt waren. Die beiden jungen Menschen erlagen noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Nach dem Crash war die A95 für mehrere Stunden gesperrt.

Die Polizei sucht derzeit nach Zeugen, die etwas von dem Unfall mitbekommen haben und sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können. Sollten Sie Informationen dazu haben, melden Sie sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim unter der Rufnummer 088/ 640-302.