Umgekippte Leitkegel: Darum sollte man sie unbedingt liegen lassen

Vielerorts kann man derzeit auf Wald- und Wiesenwegen umgekippte Leitkegel sehen. Dass die auf ihrer Seite liegen ist jedoch Absicht und verfolgt einen sehr wichtigen Zweck.

Wer solch einen umgekippten Leitkegel sieht, sollte ihn unbedingt liegen lassen. (Bild: Feuerwehr Wesertal-Lippoldsberg )
Wer solch einen umgekippten Leitkegel sieht, sollte ihn unbedingt liegen lassen. (Bild: Feuerwehr Wesertal-Lippoldsberg )

Eifrigen Spaziergängern dürfte sie in den vergangenen Wochen aufgefallen sein: umgekippte rot-weiß-gestreifte Leitkegel die an vielen Feldwegen, Waldrändern und Kreuzungen von Waldwegen liegen.

Ein erster Impuls bei vielen Menschen: Hingehen und wieder richtig aufstellen. Doch dies sollte unbedingt unterlassen werden, denn dass die Kegel auf der Seite liegen hat einen wichtigen Grund: bei Wald- oder Wiesenbränden, die in den vergangenen Hitzewochen keine Seltenheit waren, dienen die umgekippten Kegel als wichtiger Richtungsweiser für die nachrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Zahlreiche Feuerwehrwachen bundesweit haben in den vergangenen Tagen auf Facebook auf die Wichtigkeit dieser Kegel hingewiesen, verbunden mit der Bitte, diese so liegen zu lassen und nicht wieder aufzustellen.

So erklärt beispielsweise die Feuerwehr Wesertal-Lippoldsberg in ihrem Posting: "Sollte man an einer Weggabelung oder einer Kreuzung im Wald oder auf Feldwegen einen umgefallenen Leitkegel sehen, bitte so liegen lassen und nicht wieder aufstellen. Dieser Leitkegel ist nicht umgefallen, sondern dient als Wegweiser für nachrückende Einsatzkräfte. So kann die Einsatzstelle im Wald oder im Feld schneller gefunden und gelöscht werden. Gerade in der jetzigen Zeit, wo die Felder und Wälder extrem trocken sind, ist ein schnelles Eingreifen der Einsatzkräfte erforderlich."

Wer also zukünftig bei seinem Spaziergang durch Wald und Flur solch einen umgekippten Kegel sehen sollte, nicht wieder aufstellen und schon gar nicht erst mitnehmen.

VIDEO: Brand im Nationalpark: Deutsche Feuerwehr hilft in Böhmischer Schweiz