Ausgerechnet eine Kuppel-Show: Sarah Lombardi mit neuem TV-Job?

Kein Glück in der Liebe: Die Ex von Pietro bekam im Netz viel Gegenwind. Jetzt will sie es als Moderatorin versuchen. Aber wird sie es ohne ihren Noch-Ehemann schaffen, wieder Fuß in der Showbranche zu fassen?

Im Privatleben hatte Sarah Lombardi in letzter Zeit wenig Glück. Auch ihre Beziehung zu Pietros Nachfolger Michael T. soll inzwischen wieder beendet sein. Nun will sie im Fernsehen dafür sorgen, dass andere sich finden und glücklich werden.

Die 24-jährige Sängerin soll mit RTL II einen Vertrag abgeschlossen haben, die deutsche Variante der britischen Sendung "Love Island" zu moderieren. Doch ihr Management dementierte den finalen Zuschlag. Zumindest hat sie jedoch beim Casting teilgenommen, das steht fest.

Doch die Konkurrenz schläft nicht: Auch Jana Ina Zarella interessiert sich laut Medienberichten für die Moderation der Show und ist wesentlich erfahrener. Sarah hingegen könnte aufgrund ihrer Präsenz in den Schlagzeilen und gerade wegen ihrer zahlreichen Fans und Hater zum Quotengaranten für den Fernsehsender werden.

Zuvor wurde bereits bekannt, dass Sarah in der zweiten Staffel für "Curvy Supermodel" einen Job bekommen habe. Sie wird in einer Art Backstage-Sendung die Fans durchs Programm führen. Die Sängerin soll die Kandidatinnen vorstellen und deren Entwicklung in der Castingshow verfolgen. Auf Instagram postet Sarah immer wieder, dass sie einige Feuer im Eisen habe.

Skepsis bleibt jedoch, ob sie gerade als Gesicht einer Dating-Sendung etwas taugt, denn die ehemalige DSDS-Teilnehmerin steht nicht gerade für ewige Treue und Ehrlichkeit in der Beziehung. Jana Ina Zarella hingegen scheint eine makellose Beziehung zu ihrem Mann Giovanni zu führen. Wann das Format Premiere feiern und wer letztendlich vor der Kamera stehen wird, darauf dürfen sowohl Anhänger als auch Kritiker gespannt sein.

Zu gönnen wäre es der jungen Mutter von Söhnchen Alessio, dass sie endlich aus den Negativ-Schlagzeilen kommt und es auch ohne Pietro schafft, sich ihre Brötchen mit TV-Jobs zu verdienen.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz