"Habe viel geweint": Wie Sarina Nowak zum Curvy-Model wurde

Sarina Nowak ist heute als Model gut im Geschäft. Dabei schien die Karriere der ehemaligen GNTM-Kandidatin schon am Ende zu sein. Erst eine radikale Veränderung brachte den Erfolg.

Sie wollte schon früh hoch hinaus. Im Jahr 2009 belegte Sarina Nowak den sechsten Platz bei „Germany's Next Topmodel". Sie war damals gerade 16, trug Kleidergröße 34 und träumte wie viele junge Mädchen in ihrem Alter von der großen Karriere als Topmodel. Heidi Klum kritisierte damals, sie sei zu sexy für eine 16-Jährige. Vielen Zuschauern blieb sie nur als das tollpatschige Küken der vierten Staffel in Erinnerung.

Doch die gebürtige Uelzenerin ließ sich davon nicht entmutigen und arbeitete mit Fleiß an ihrer Modelkarriere. Und Sarina Nowak konnte durchaus Erfolge für sich verbuchen. So schaffte sie es etwa 2013 als Model auf den Laufsteg der international anerkannten Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin. Aber das Business machte der zarten Blondine immer mehr zu schaffen.

„Ich habe viel geweint"

Trotz Größe 34 und den Traummaßen 87-63-93 musste sie sich in Agenturen immer wieder anhören, sie sei zu dick für den Job. Nowak reagierte darauf wie viele junge Frauen, die sich im hart umkämpften Model-Business durchsetzen wollen. Mit Härte gegen sich selbst. Neben einer strengen Diät verzichtete sie vor Foto-Shoots auf feste Nahrung und die Einnahme von Flüssigkeit, um nur ja kein Bäuchlein zu haben.


Doch in ihr brodelte es. „Das war eine schlimme Zeit, ich habe viel geweint", sagte sie vor kurzem gegenüber der Mopo. Nowak zog mit 23 einen Schlussstrich. Nicht unter ihre Modelkarriere, sondern unter das unnatürliche Schönheitsideal der Branche. In einem Interview mit Cosmopolitan verriet sie jetzt, wie es zu der radikalen Entscheidung kam.

Schluss mit dem Schlankheitswahn

„Es hatte in meinem Kopf Klick gemacht und ich habe aufgehört auf andere zu hören und das gemacht, was mich glücklich macht. Ich wollte mich endlich wohl in meinem Körper fühlen und das tue ich jetzt sehr!" Sie befreite sich vom Schlankheitswahn - und ihre Karriere bekam einen Schub. Sie wurde „Curvy Model" und das Gesicht einer Kampagne der Designerin Anna Scholz für das Modeportal „Sheego".


Ernährung und Sport haben aber weiterhin einen hohen Stellenwert in ihrem Leben. Sie esse heute zwar, worauf sie Lust habe, sagt Sarina Nowak. Achte aber darauf, viel Dinkel- und Roggen-Produkte sowie Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Auch Bewegung ist ihr wichtig. Auf dem Fitnessplan der 24-Jährigen stehen heute boxen, tanzen und laufen.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz