Plötzlicher Tod: Trauer um Chester Bennington

Er wurde nur 41 – jetzt ist der Sänger der Band Linkin Park tot. Ob sein Kampf mit Depressionen und Sucht damit zu tun hatte, wird noch untersucht.


Die schreckliche Nachricht traf am Donnerstag Fans, Freunde und Kollegen völlig unerwartet: Chester Bennington wurde in seinem Haus bei Los Angeles leblos aufgefunden. Ob er sich das Leben genommen hat, wie einige Medien schon behaupten, wird noch untersucht. Er hinterlässt seine Frau und sechs Kinder. Noch für den gleichen Tag war ein Fotoshooting mit seiner Band geplant. Jetzt reagieren seine Bandkollegen und teilen ihre Trauer und ihr Entsetzen in den sozialen Medien. Auch andere Musiker und TV-Größen sind geschockt vom plötzlichen Tod des Künstlers. Im Video: Diese Stars melden sich zu Wort.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz