Chester Bennington: Privates Video zeigt ihn kurz vor seinem Tod

Zwei Monate nach seinem Ableben postet die Witwe des Linkin-Park-Sängers ein bewegendes Video. Es zeigt ihn, kurz bevor er sich selbst tötete, im Kreis seiner Familie. Sie will damit auf ein Problem aufmerksam machen.

„Mein nächster Tweet ist der persönlichste Tweet, den ich je gemacht habe. Ich zeige dies, damit jeder weiß, dass Depression kein Gesicht und keine Stimmung hat." Mit diesen Worten leitet Talinda Bennington ein sehr persönliches Video aus glücklicheren Tagen ein. Es zeigt die Rock'n'Roll-Familie beim Rumalbern im Wohnzimmer. Superstar Chester Bennington probiert mit einem seiner Söhne Bonbons der Marke „Kelly Beans" aus, die nicht alle wirklich lecker zu sein scheinen.

„So sah seine Depression nur 36 Stunden vor seinem Tod für uns aus", kommentiert die 41-jährige Witwe die Bilder. Bennington wurde am 20. Juli tot in seinem Haus in Los Angeles gefunden. Sein plötzliches Ableben kam für seine Familie genauso überraschend wie für Millionen Linkin-Park-Fans. Der Sänger, der Vater von sechs Kindern war, litt seit Jahren unter Depressionen. Seit seinem Tod setzt sich seine Witwe für einen offeneren Umgang mit der Krankheit ein.

Sollten Sie depressiv sein oder Selbstmordgedanken haben, können Sie sich unter anderem unter 0800-1110111 oder 0800-1110222 an die Telefon-Seelsorge wenden. Dort wird Ihnen geholfen.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz