Boris und seine Kinder: Wie sich Noah & Co. verändert haben

Vier Kinder mit drei verschiedenen Frauen. Deutschlands ehemaliges Tennisass hat eine echte Patchworkfamilie. Während sich in Beckers Leben alles um Tennis drehte, suchen seine Kinder ihr Glück woanders.

Die eigene Kindheit und Jugend verbrachte Boris Becker größtenteils auf dem Tennisplatz. Dabei musste der spätere Wimbledon-Sieger zeitweise sogar mit Mädchen trainieren, weil er für die Jungs seiner Altersklasse als zu schlecht eingestuft wurde. Unter den damaligen Trainingspartnerinnen war ein junges blondes Mädchen, das später ebenfalls Tennisgeschichte schreiben sollte: Steffie Graf.

Bevor Becker seine erste Ehefrau Barbara Feltus im Oktober 1991 in einem Münchner Restaurant kennenlernte, hatte er zahlreiche Affären. Die erste soll er mit einer Linienrichterin gehabt haben. Im zarten Alter von 15 Jahren. Seine erste große Liebe traf Becker in seinem späteren Wohnsitz Monaco. Es war die Tochter des Polizeichefs des Ministaats, Benedictine Courtin. Zwei Jahre lang waren die beiden ein Paar. Wie sein eigener Nachwuchs im Rampenlicht seines Ruhms groß wird, sehen Sie im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz