Kate und William im Babyglück!

Das britische Königshaus hat erneut Grund zum Jubeln. Herzogin Kate bringt einen Jungen zur Welt. Und auch bei Ihrer jüngeren Schwester Pippa kündigt sich Nachwuchs an.


Herzogin Kate (36) und Prinz William (35) sind zum dritten Mal Eltern geworden. Stolze 3,8 Kilogramm soll das royale Baby wiegen, das um 11:01 im St Mary's Hospital in London das Licht der Welt erblickte. Die Geburt verlief schnell und Kate soll wohlauf sein. Prinz William war während der Geburt anwesend. Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2) dürfen sich nun über einen kleinen Bruder freuen. Der Name des kleinen Prinzen wurde bisher noch nicht verraten. In den Wettbüros werden jedoch die Namen Albert, Arthur und Fred besonders hoch gehandelt.

Der neue Prinz landet in der britischen Thronfolge auf Platz fünf - nach Großvater Prinz Charles (69), Vater Prinz William (35), Bruder Prinz George (4) und Schwester Prinzessin Charlotte (2). Seinen ersten Auftritt hat der kleine Prinz vermutlich schon bald, denn traditionell zeigen sich die frischgebackenen Eltern beim Verlassen des Krankenhauses der Öffentlichkeit.


Klapperstorch im Dauereinsatz

Für die britischen Royals ist es ein ereignisreiches Jahr. In wenigen Wochen findet die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle statt. Und der Klapperstorch schiebt derzeit rund um den Buckingham Palace Extraschichten: So wurde erst vor kurzem bekannt, dass Kates jüngere Schwester Pippa (34) ebenfalls schwanger ist. Für die hübsche Pippa und ihren Mann James Matthews (42) ist es das erste Kind, das im Oktober zur Welt kommen soll. Das Paar hatte im vergangenen Mai geheiratet. Kate soll gleich nach ihrem Schwager vom Baby-Glück ihrer Schwester erfahren haben und freue sich darauf Tante zu werden.

Bisher ist bei Pippa noch kein Babybauch zu erkennen. Auf der royalen Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai könnte jedoch bereits eine kleine Rundung zu sehen sein. Um in Topform zu bleiben soll Pippa britischen Medien zufolge ein spezielles Fitnessprogramm für Schwangere in einem Londoner Nobel-Fitnessstudio besuchen.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz