Schock vor der Hochzeit: Meghan Markles Vater nicht dabei?

Die royale Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle steht kurz bevor. Der Vater der Braut, Thomas Markle, sollte seine Tochter eigentlich zum Altar führen. Höchstwahrscheinlich wird er jedoch nicht zur Trauung am 19. Mai erscheinen.


Das Königshaus hat die Absage von Thomas Markle (73) bisher nicht bestätigt. Der Kensington Palast teilte jedoch mit, dass sich die Braut wenige Tage vor ihrer Hochzeit in einer Situation befinde, die ihr sehr nahe gehe. Meghans Vater sei in einer „schwierigen Situation". Daher bitten Meghan und Harry „um Verständnis und Respekt für Mr. Markle".

Gesundheitliche Probleme und peinliche Schlagzeilen

Thomas Markle hatte erst vor kurzem einen Herzinfarkt erlitten. Doch nicht nur sein Gesundheitszustand könnte Grund für seine Abwesenheit bei der Hochzeit sein. Markle war erst kürzlich in die Schlagzeilen geraten, nachdem herauskam, dass er gemeinsame Sache mit einem Papparazzi gemacht hatte. Dieser schoss inszenierte Fotos, die Markle in einem guten Licht dastehen lassen sollten. Auf einem der gefakten Fotos sieht man Markle beim Schneider in Mexiko, auf einem anderen beim Sport. Auf einem weiteren Foto sitzt er in einem Internetcafé - auf dem Bildschirm sind Meghan und Harry zu erkennen.

Markle soll bereits zugegeben haben, dass die Fotos inszeniert wurden und er dafür auch eine Geldsumme erhalten habe. Er habe damit sein Image aufpolieren wollen, da Papparazzifotos in der Vergangenheit wenig vorteilhaft waren.

Mutter-Tochter Power

Sollte Meghans Vater tatsächlich nicht bei der Hochzeit anwesend sein, könnte Meghans Mutter, Doria Ragland, die Braut zum Altar führen. Meghan soll ein besonders inniges Verhältnis zu ihrer Mutter haben. Meghans Eltern ließen sich scheiden, als sie sechs Jahre alt war. Ragland, die als Sozialarbeiterin und Yogalehrerin arbeitet, hat ihre Tochter alleine großgezogen.

Meghans Verhältnis zu ihrem Vater, der zurückgezogen in den USA und Mexiko lebt, soll dagegen nicht immer einfach gewesen sein. Zu ihren Halbgeschwistern Thomas junior und Samantha aus der ersten Ehe ihres Vaters, hat Meghan ein schlechtes Verhältnis. Beide sind nicht zur Hochzeit eingeladen. Thomas junior warnte Harry in den Medien davor Meghan zu heiraten. Samantha plant ein Buch mit dem Titel „The Diary of Princess Pushy's Sister", was übersetzt so viel wie „Tagebuch von Prinzessin Aufdringlichs Schwester" bedeutet.

Mehr Infos im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz