Forbes-Liste: Das sind die Topverdiener unter den Promis

Jedes Jahr veröffentlicht das Forbes-Magazin eine Liste mit den Top 100 der bestbezahlten Prominenten. Unter den diesjährigen Platzierten gibt es so manche Überraschung.

Die berühmte Forbes-Liste gilt als zuverlässiger Indikator und basiert auf Recherchen, Schätzungen und Gesprächen mit den erfolgreichsten Sport- und Show-Größen. Die Einnahmen der Stars wurden vom 1. Juni 2017 bis zum 1. Juni 2018 geschätzt. Zusammen kassierten die 100 geschäftstüchtigsten Promis satte 6,3 Milliarden US-Dollar.

Mit 285 Millionen Dollar auf Platz 1

Platz 1 der weltweit bestbezahlten Stars belegt der Ex-Profiboxer Floyd Mayweather. Mit dem letzten Kampf seiner Profi-Karriere gegen Conor McGregor im August 2017 soll der 41-jährige US-Boxer stolze 275 Millionen Dollar verdient haben. Weitere Millionen-Beträge fließen Mayweather durch seinen Strip-Club in Las Vegas, Werbeeinnahmen und öffentliche Auftritte zu. Insgesamt kommt er so auf Rekordeinnahmen von 285 Millionen Dollar. Auf Platz 2 landet Hollywood-Star George Clooney mit 239 Millionen US-Dollar. Neben Schauspiel- und Regiegagen stammt ein Großteil seines Einkommens aus dem Verkauf seiner Tequila-Firma "Casamigos".

Frauenpower auf Platz 3 und 4

Unter den Top 100 der Forbes Liste befinden sich lediglich 15 Frauen. Zwei davon haben es allerdings auf den dritten und vierten Platz geschafft. Mit 166,5 Millionen Dollar belegt Social-Media-Star Kylie Jenner Platz 3. Die erst 20-Jährige konnte mit ihrer Kosmetik-Linie einen Millionen-Umsatz verbuchen. Dank "Kylie Cosmetics" ist sie sogar auf dem besten Weg, jüngste Self-Made Milliardärin zu werden. An vierter Stelle positioniert sich die amerikanische TV-Richterin Judy Sheindlin. Durch den Verkauf ihrer Privatbibliothek für 100 Millionen Dollar kommt "Judge Judy" auf Gesamteinnahmen in Höhe von 147 Millionen Dollar.

Die Plätze 5-10

Auf Platz 5 landet Schauspieler Dwayne "The Rock" Johnson, gefolgt von den Bands U2 auf Platz 6 und Coldplay auf Platz 7. Fußball-Superstar Lionel Messi nimmt Rang 8 in der Liste ein. Der britische Pop-Star Ed Sheeran liegt als bestverdienender Solo-Musiker auf Platz 9. Gerade noch in die Top Ten schafft es Fußballer Cristiano Ronaldo.

Die Erstplatzierte des letzten Jahres, US-Popstar Taylor Swift, landet in diesem Jahr "nur" auf Platz 21. Einziger Deutscher in der Liste ist Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel auf Platz 69 mit einem Verdienst von 42,3 Millionen US-Dollar.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz