Tatort-Erfinder Gunther Witte ist tot

Er hat das deutsche Fernsehen wie kaum ein anderer geprägt. Nun ist der langjährige WDR-Spielfilmchef Gunther Witte gestorben.



Bereits am vergangenen Donnerstag ist Witte im Alter von 82 Jahren in Berlin gestorben. "Gunther Witte war eine der herausragenden Persönlichkeiten des Fernsehspiels", so WDR-Intendant Tom Buhrow. Mit seiner Erfindung der Krimireihe „Tatort" hat er das deutsche Fernsehen so nachhaltig geprägt wie kaum ein anderer. Auch andere Formate, darunter die berühmte "Lindenstraße" gehen auf das Konto des studierten Theaterwissenschaftlers.

1963 kam Witte zum WDR und arbeitete zunächst als Redakteur und Dramaturg in der Abteilung Fernsehspiel. Von 1979 bis 1998 war er dann deren verantwortlicher Leiter. Das Konzept für den "Tatort" entwickelte er 1969. Ein Jahr später wurde die erste Folge im Fernsehen ausgestrahlt. Als Produzent wirkte er außerdem bei Filmen wie "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" oder "Berlin Alexanderplatz" mit und arbeitete mit namhaften Regisseuren wie Wolfgang Petersen. 2001 wurde Witte mit der "Besonderen Ehrung" des Grimme-Preises ausgezeichnet und erhielt 2013 den Ehren-Bambi.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz