Film-Comeback: Terence Hill ist zurück

Der Filmstar ist ab dem heutigen Donnerstag im Film „Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück" zu sehen.



Hommage an Freund und Kollege Bud Spencer

Nach 20 Jahren kehrt Kultschauspieler Terence Hill auf die Leinwand zurück. Der 79-Jährige spielt in der Tragikomödie „Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück" die Hauptrolle, nachdem er auch schon für Drehbuch und Regie verantwortlich zeichnete. Ganze zehn Jahre hat Hill an diesem Herzens-Projekt gearbeitet. Der Film ist eine Hommage an seinen langjährigen Schauspielfreund Bud Spencer, der 2016 verstorben ist.

Erinnerung an die alten Filmklassiker

Nicht nur der Titel erinnert an die Filmklassiker von Terence Hill und Bud Spencer. Auch im Film finden sich zahlreiche Anspielungen auf die legendären Filme. Mit Klassikern wie „Vier Fäuste für ein Halleluja" (1971) oder „Mein Name ist Nobody" (1973) wurden Hill und Spencer zu Publikumslieblingen. Die Filme der beiden gebürtigen Italiener waren in den 1970ern Kult. Die Mischung aus flotten Sprüchen und Prügeleien begeisterte Millionen Fans und sorgte für volle Kinokassen.

Tragikomödie mit Herz

Anders als die alten Hau-Drauf-Filme ist der neue Film ernster und beinhaltet weniger Schlägereien. Das melancholische Roadmovie erzählt von der jungen und hübschen Lucia (Veronica Bitto), die auf den wortkargen Thomas (Terence Hill) trifft. Lucia ist eine Chaotin und gerät nicht selten in Schwierigkeiten, während Thomas mit seiner Harley auf der Suche nach Einsamkeit und dem Sinn des Lebens durch die spanische Wüste fährt. Eben dort lernten sich Hill und Spencer einst kennen und drehten viele ihrer Italo-Western. Der berühmte "Narkosehammer", Spencers charakteristischer Prügelstil, von oben auf den Kopf zu hauen, ist dort entstanden.

Weitere Projekte in Sicht

Trotz seines fortgeschrittenen Alters denkt Hill bereits über weitere Projekte nach: „Ich habe ein paar Ideen, vielleicht mache ich einen Fernsehfilm oder eine Serie. Auf jeden Fall möchte ich gerne eine Biografie schreiben."
Weiterlesen

Mehr aus dem netz