Sabia lässt durchblicken: Sylvie Meis hatte nie Krebs

Es sind herbe Vorwürfe, die Sabia Boulahrouz gegen Sylvie Meis erhebt: War die Krebserkrankung der Niederländerin womöglich nur eine PR-Masche?


Im Jahr 2009 bekam Sylvie Meis, die damals noch mit Rafael van der Vaart verheiratet war, die niederschmetternde Diagnose Brustkrebs. Sie ging offen mit der Erkrankung um, ließ die Fans an der schwierigen Zeit teilhaben und startete nach OP und Chemotherapie selbstbewusst und mit kurzen Haaren durch. Ihrer Karriere scheint das erst recht Rückenwind gegeben zu haben: Es folgten ein zweiter Platz bei "Let's Dance" und kurz danach der Wechsel vom Tanzparkett zum Moderatorinnenjob in der Show. Heute gilt Sylvie als krebsfrei und ist mittlerweile nicht nur Moderatorin, sondern hat auch schon eine eigene Unterwäsche- und Bademodenlinie entworfen.

Doch ausgerechnet Sabia Boulahrouz, mit der sie früher so eng befreundet war und die dann prompt eine Beziehung mit Sylvies Ex-Mann Rafael begann, kratzt jetzt am Image der Heldin, die gegen den Krebs gekämpft hat. Sabia, die aktuell als Teilnehmerin bei "Global Gladiators" unterwegs ist, hatte schon Anfang des Jahres auf Instagram erklärt, sie kenne niemanden, der Krebs habe – und straft damit indirekt Sylvie Meis Lügen. Jetzt legt die Ex-Fußballerfrau nach: In einem Interview erklärt sie, dass manche Menschen sogar so weit gingen, eine Krankheit zu erfinden, um davon zu profitieren. Und stellt noch einmal klar: "Ich kenne einfach niemanden, der Brustkrebs hat." Ein neuer, kaum verdeckter Seitenhieb gegen die frühere beste Freundin.

Doch jetzt wehrt sich Sylvie: Die Zeit ihrer Erkrankung sei mit Abstand das Schlimmste gewesen, was ihr bisher passiert sei. Dass jemand dieses Leiden jetzt in Frage stellt, "macht mich unendlich wütend und traurig." Sogar per Anwaltsschreiben ließ die 40-Jährige mittlerweile bestätigen, dass entsprechende Arztberichte mit Details über ihre Erkrankung vorliegen und will damit wohl jeglichen Schummelei-Verdacht beenden. Ob Sabia ihre üblen Vorwürfe jetzt bereut und ob womöglich noch gerichtliches Nachspiel folgt? Man darf gespannt sein... Mehr Details zu dem pikanten Zwist gibt's im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz