Darum ziehen Harry und Meghan wirklich um

Herzogin Meghan und Prinz Harry verlassen den Kensington Palast. Grund dafür sollen wiederholte Streitigkeiten mit dem Königshaus sein.


Die Herzogin und der Herzog von Sussex erwarten im Frühjahr 2019 ihr erstes Kind. Doch nicht nur das wird eine Neuerung für die Eheleute sein: Jetzt ziehen sie auch noch aus dem Kensington Palast aus. Das Prinzenpaar wird ab Anfang des Jahres 2019 auf Schloss Windsor wohnen, wo die beiden auch ihre Hochzeit gefeiert haben.

An dem plötzlichen Umzug soll Herzogin Meghan nicht ganz unschuldig sein. Die Amerikanerin habe, so berichtet ein Insider, das Königshaus einmal kräftig durchgerüttelt, zu einem kompletten Zerwürfnis sei es aber nicht gekommen. Meghan ist dafür bekannt ihren Willen durchzusetzen, auch wenn die britische Königsfamilie darüber wenig amüsiert ist.

"Was Meghan will, bekommt Meghan auch"

Die Herzogin wurde sogar schon als rechthaberisch beschrieben. „Was Meghan will, bekommt Meghan auch", sollen die Worte ihres Ehemannes Harry an die Bediensteten gewesen sein. Doch auch Harry selber habe auf den Umzug bestanden. Das trennt ihn zwar räumlich von seinem Bruder William und dessen Familie, aber Harry geht es vor allem um ein sicheres und privates Zuhause für seine Frau und sein erstes Kind.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz