Millionen-Klage: Gwyneth Paltrow „außer Kontrolle“

Die Schauspielerin soll beim Skifahren einen Mann umgefahren, verletzt und einfach liegen gelassen haben.


Gwyneth Paltrow (46) ist auf eine Entschädigung von mehr als drei Millionen Dollar verklagt worden. Die Schauspielerin soll im Februar 2016 auf einer Skipiste im US-Staat Utah den Kläger "außer Kontrolle" umgefahren haben und anschließend einfach weitergefahren sein.

Der 72-Jährige Terry Sanderson hatte sich bei dem Zusammenprall mit der Hollywood-Schönheit angeblich vier Rippen gebrochen und eine Gehirnverletzung erlitten. Da Paltrow und ihr Skilehrer keine Hilfe geleistet hätten, habe "Unfallflucht" bestanden, heißt es in der Klageschrift.

Paltrows Sprecherteam wies die Vorwürfe zurück – die Klage sei „völlig unbegründet".

Mehr im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz