"Wer wird Millionär?": Blackout bei 300-Euro-Frage!

Am Montagabend war Andreas Reck zu Gast in der Quiz-Show „Wer wird Millionär?" (RTL). Der Ravensburger Gastronom, der nach eigenen Angaben auch als Dozent arbeitet, kam allerdings schon bei der 300-Euro-Frage gehörig ins Straucheln.



"Ich glaub, ich bin doof geworden auf einmal! Als ich mich hier angemeldet habe, war ich noch clever, ich schäme mich so", sagte Reck, der bereits bei der dritten Frage auf der Leitung stand.

Wer kann vielleicht schwimmen, aber nicht fliegen?

A: Stockenten

B: Pfeifenten

C: Krickenten

D: Studenten



Zu allererst wollte er spontan "A: Stockenten" antworten, geriet dann aber doch ins Grübeln. "Ich bin so nervös und kapier das nicht, das ist total einfach, oder?", wollte Reck vom Quizmaster wissen. Jauch zeigte sich gnadenlos und bemerkte spitz: "Das kommt natürlich auf den jeweiligen IQ an."

Doch dann kam nach längerem Nachsinnen doch der ersehnte Geistesblitz: "Ach soo! Studenten können nicht fliegen!" Glücklicherweise konnte sich Andreas Reck nach den anfänglichen Schwierigkeiten rehabilitieren und beantwortete die folgende 500-Euro-Frage im Bruchteil einer Sekunde.

Bei der 64 000-Euro-Frage angekommen, ging es dann darum, welches Tier für das kurze Stoppen der Rodung des Hambacher Forstes mitverantwortlich war. "Nicht dabei ist die StudEnte", stichelte Jauch. Die Enten schienen den Gastronom nicht mehr loszulassen. Nachdem Reck mithilfe seines Zusatzjokers auch diese Frage meisterte und die "Bechsteinfeldermaus" einloggte, war allerdings Schluss.

Der Fluch der Ente

Der Ravensburger hörte sich die 125 000-Euro-Frage noch an und hätte im Nachhinein sogar die richtige Antwort gewusst, dass Ticino und Grigioni zwei Schweizer Kantone und kein Nudelsorten sind. Doch statt seinem Instinkt zu folgen, zögerte er und hörte lieber freiwillig auf! Der Fluch der Ente?

Der werdende Vater ging aber immerhin mit 64 000 Euro nach Hause, die er nach eigener Aussage in eine Baby-Ausstattung investieren möchte. Begleitet von dem beruhigenden Versprechen seines Gastgebers Günther Jauch, nach dem Hohn und Spott über den Aussetzer bei der Enten-Frage bereits nach wenigen Jahren abebben würden. Wenn das keine rosigen Aussichten sind ...

Wie der schlagfertige Show-Master privat lebt, zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz