Zeitgemäß: James Bond fährt erstmals Elektroauto

Bond-Darsteller Daniel Craig wird im neuen 007-Film einen Aston Martin RapideE fahren.



James Bond steht für jede Menge Action, schöne Frauen und schnelle Autos. In der Vergangenheit vertraute der britische Geheimagent in Sachen Auto dabei auf die britische Marke Aston Martin.

Im neusten Bond-Streifen, der im April 2020 ins Kino kommen soll, wird 007 auf die Traditionsmarke zwar nicht verzichten müssen – jedoch gibt es eine kleine Veränderung: 007 wird hinter das Steuer eines E-Autos gesetzt! Auf den ersten Blick mag das nicht zum supercoolen Image des Superagenten passen. Bond-Darsteller Daniel Craig (51), die Film-Produzenten und Regisseur Cary Joji Fukunaga (41) sind von der Neuerung jedoch überzeugt. Letzterer gilt als Umweltfreund: "Der neue Regisseur ist ein totaler Baumknutscher", verrät ein Insider der britische Sun. Weiter erzählt er: "Sie denken, es ist an der Zeit, Bond in ein Null-Emissions-Fahrzeug zu setzen."

Kleine Auflage, große Kosten

Bei dem Elektroflitzer handelt es sich um einen Aston Martin RapideE. Das Modell soll ab dem vierten Quartal 2019 erhältlich sein. Der Wagen wartet mit allerlei Schnick-Schnack auf: zwei E-Motoren, 610 PS, von 0 auf 100 in rund vier Sekunden - um nur einige Schmankerl zu nennen. Nur 155 Stück soll es vom Modell RapideE geben. Geschätzter Preis für das exklusive E-Auto: 290.000 Euro.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz