GNTM Kandidatin: "Ich hatte eine Beinverlängerung"

Das heute 1,77 Meter große Nachwuchs-Model hat nachgeholfen und sich die Beine brechen lassen.



In der aktuellen Staffel von "Germany's Next Topmodel" fällt Theresia Fischer (26) durch ihre selbstbewusste und schrille Art auf.

Die quirlige Hamburgerin kennt jedoch auch eine dunkle Seite. Sie wurde gemobbt und habe sich immer anders gefühlt, verriet das Nachwuchs-Model. Die GNTM-Kandidatin konnte sich irgendwann nicht mehr mit ihrem Körper identifizieren und fasste deshalb den Entschluss, sich die Beine verlängern zu lassen. "Ich habe mich in meinem Körper nicht mehr wohlgefühlt", erklärte Theresia gegenüber der Bunten. "Ich wollte einfach ein neues Leben, ich wollte das alte hinter mir lassen", erzählt sie ihren Followern auf Instagram.

Theresias Freund stand ihr bei dieser Entscheidung beiseite und erklärte gegenüber Promiflash, wie eine Beinverlängerungs-OP abläuft: "Der Chirurg durchtrennt den Oberschenkelknochen. In die Markhöhle des Knochens wird ein Teleskop eingeführt und mit Schrauben am oberen und unteren Teil des Oberschenkels festgesetzt. Und dann fährt dieses Teleskop mechanisch immer ein bisschen weiter aus und streckt dabei Sehnen und Muskulatur über einen sehr langen Zeitraum." Die Knochen wuchsen danach wie nach einem normalen Knochenbruch wieder zusammen.

Ganze 8,5 cm ist die 26-Jährige durch die schmerzhafte OP im Jahr 2016 größer geworden. Die Beinverlängerung sei wie ein Befreiungsschlag gewesen und sie seitdem über sich hinausgewachsen. Ob ihre neuen Beine sie zum Titel "Germany's Next Topmodel" tragen, wird sich zeigen.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz