Britney Spears: Verfügung gegen Ex-Manager

Britney Spears will offenbar eine Verfügung gegen ihren ehemaligen Manager Sam Lutfi erwirken lassen, um ihn von ihrer Familie fernzuhalten.



Der ehemalige Manager der Sängerin arbeitet schon seit zehn Jahren nicht mehr für den Popstar. Trotzdem scheint er sich von ihr und ihrer Familie nicht fernhalten zu wollen. Dagegen will Britney jetzt vorgehen. Erst kürzlich reichte ihr Anwalt die Dokumente für die einstweilige Verfügung gegen Lutfi ein. Damit will er das Leben und die Privatsphäre seiner Mandantin, ihres Vater und ihrer beiden Söhne schützen. Grund für die Verfügung gegen Lutfi, der vor zehn Jahren, vor Britneys großem Zusammenbruch für sie arbeitete, sollen mehrere Textnachrichten gewesen sein, die der Ex-Manager an sie und ihre Familie geschickt haben soll.

Es gab vorher schon Ärger mit Lutfi

Die Textnachrichten sollen Belästigungen und Drohungen enthalten, die nach Britneys Angaben der Auslöser für ihre psychischen Probleme gewesen sein sollen. Sollte sie die Verfügung erwirken, wäre es Sam Lutfi nicht mehr möglich, Kontakt zu Britney oder ihrer Familie aufzunehmen. Vor einigen Jahren sorgte der Ex-Manager für Ärger, als er Britney Spears Mutter Lynne verklagte, die zuvor behauptet hatte, er wäre für den Zusammenbruch ihrer Tochter im Jahr 2010 verantwortlich gewesen. Der Konflikt wurde allerdings ohne juristische Maßnahmen behoben.

Weitere Infos zum Thema gibt es im Video!
Weiterlesen

Mehr aus dem netz