Iggy Azalea geht nach Nacktfoto-Leak komplett offline

Die australische Rapperin hatte im Rahmen eines Fotoshootings für die australische GQ im Jahr 2016 Oben-ohne-Fotos von sich machen lassen, die aber niemals für die Veröffentlichung bestimmt waren. Jetzt sind sie im Netz aufgetaucht und Iggy Azalea reagiert drastisch.



Den Effekt der illegalen Veröffentlichung verglich die Rapperin mit der Wirkung einer Atombombe, was vor allem mit einigen hässlichen Kommentaren zu tun haben dürfte, mit denen das Netz auf die Nacktbilder reagierte. "Ich habe in den vergangenen 24 Stunden einigen boshaften Scheiß gesehen. Ich kann mit so viel Negativität nicht umgehen", zeigte sich die 28-Jährige bestürzt.

Als erste Maßnahme legte Iggy Azalea eine unbefristete Twitter- und Instagram-Pause ein. Zudem wolle sie rechtliche Schritte gegen den Verbreiter einleiten, damit jemand für die Aktion zur Rechenschaft gezogen werden könne. Der GQ-Fotograf ließ derweil vermelden, er sei nicht verantwortlich, die Bilder seien ihm gestohlen worden.

Mehr zum Thema im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz