Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil auf Hawaii verschwunden

Was für ein trauriger Absturz: Damals noch als Jasmin Weber spielte die heute 36-Jährige die Rolle der Franziska Reuter in der Erfolgsserie "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" un war 13 Jahre lang mit Popstar Adel Tawil liiert, die letzten drei Jahre von 2011 bis zur Trennung 2014 sogar verheiratet.



Der Bruch der Beziehung warf die Berlinerin aus der Bahn. Sie fiel in ein tiefes Loch, wanderte in die USA aus und versuchte dort ihr Glück. Ihr Ex-Partner Adel, mit dem sie durch dessen schwärzeste Zeit nach dem Ende seiner Boygroup "The Boyz" gegangen war, tröstete sich derweil ziemlich schnell mit einer neuen Partnerin.

Der Erfolg in den USA blieb aus

Der Erfolg in Übersee blieb aus, der Plan eines Yoga-Studios auf Hawaii platzte und im Jahr 2018 schockierte Jasmin Fans und Freunde mit der Beichte, sie sei obdachlos und völlig abgebrannt. Zudem verlor sie bei einem Überfall auf der Straße auch noch ihre letzten Habseligkeiten und ihren Pass. Auch von Alkoholproblemen war die Rede.

Doch jetzt haben sich die Sorgen um den Ex-Star noch einmal verschlimmert, denn derzeit ist Jasmin verschwunden - und es fehlt jede Spur von ihr. Zuletzt soll sie Bekannten zufolge in einer WG auf Hawaii gelebt haben, doch schon seit einiger Zeit hat sie nichts mehr auf ihren Social Media Kanälen veröffentlicht, sogar alle gelöscht.

"Ich habe kein gutes Gefühl"

Zwar will ein Freund eine SMS von ihr erhalten haben, in der sie schreibe, dass es ihr gut gehe, sie wolle lediglich in Ruhe gelassen werden, doch Jasmins Vater Michael Weber traut dem Frieden nicht: "Ich habe kein gutes Gefühl", sagte er der Zeitschrift "Bunte". Er befürchtet, die Nachricht, dass ihr Ex Adel Tawil bereits seit Jahren ein Kind mit einer neuen Partnerin habe, die im April 2019 die Runde machte, könnte sie psychisch weiter destabilisiert haben.

Mehr zum Thema im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz