Weinanfall auf der Bühne: Sorge um Ariana Grande

Mutet sich da jemand zu viel zu? Popstar Ariana Grande erlitt während eines Live-Konzerts in St. Louis einen Zusammenbruch auf der Bühne und konnte nicht weiter singen.


Die Tränen kamen der 26-Jährigen, als sie den Song "R.E.M" vertrug. Sie schüttelte immer wieder den Kopf, als wolle sie sich selbst zur Ordnung rufen, konnte ihre Emotionen aber nicht unter Kontrolle halten.

Das anstrengende Tour-Leben verlangt der Sängerin alles ab, dabei hätte sie mit Sicherheit noch einige Dinge zu verarbeiten, die in den zurückliegenden Jahren passiert sind. Nach dem schrecklichen Terror-Anschlag auf Besucher ihres Konzerts in Manchester vor zwei Jahren war im vergangenen September ihr Ex-Freund Mac Miller an einer Überdosis gestorben.

Nach dem Auftritt hatte sich Ariana Grande wieder im Griff und kommentierte die Szene wie ein Profi: "Auf Tour zu sein ist wild. Das Leben ist wild. Ich empfinde alles sehr intensiv und ich habe eingewilligt, diese Tour zu machen, obwohl ich aktuell noch viel verarbeite. Deshalb weine ich manchmal viel! Danke, dass ihr meine Menschlichkeit akzeptiert."
Weiterlesen

Mehr aus dem netz