Kim Kardashian erfährt schockierende Diagnose

Das so genannte Lupus ist eine seltene Autoimmunerkrankung. Bei Kim Kardashian West soll die Krankheit diagnostiziert worden sein.


Lupus ist eine Krankheit, die meistens vererbt wird und die ausgesprochen selten auftritt. Die Erkrankung kann die Haut befallen, daher auch der Name Schmetterlingsflechte, siw kann sich aber auch auf dem restlichen Körper ausbreiten und dort rheumatische und arthritische Symptome hervorrufen. In den meisten Fällen sind Frauen im gebärfähigen Alter betroffen, so offenbar auch Kim Kardashian. Der Reality-Star soll eine positive Diagnose für Lupus erhalten haben, doch das heißt noch nicht, dass sie auch tatsächlich daran erkranken wird.

Kein eindeutiges Ergebnis

Doch Kim hat große Angst an Lupus zu leiden, denn die Krankheit verursacht schmerzende Gelenke und Organe und kann schlimme Hautflechten hervorrufen. Die Kardashian-Schwester soll die Schock-Diagnose in der ersten Folge von Staffel 17 der erfolgreichen Reality-Show "Keeping Up With The Kardashians" erhalten haben. Bereits im Vorfeld hatte Kim mehrfach über schmerzende Handgelenke und taube Hände geklagt, als ihr Arzt ihr die Ergebnisse der Untersuchung mitteilte: "Ihre Antikörper verhalten sich, als handle es sich um Lupus und Arthrose". Doch die Ergebnisse des Tests scheinen noch nicht eindeutig zu sein, denn der Lupus-Test liegt häufig falsch und weitere Untersuchungen sollen folgen.

Weitere Infos zum Thema gibt es im Video!
Weiterlesen

Mehr aus dem netz