Kanye West spricht über die Anfänge seiner Sexsucht

US-Rapper Kanye West hat jetzt in einem Interview mit "Apple Music Beats" geschildert, wie er zu seiner Sexsucht gekommen ist. Demnach war eine Ausgabe des "Playboy" dafür verantwortlich, die sein Vater offen im Haus herum liegen ließ, als Kanye gerade einmal fünf Jahre alt war.



Dieses Ur-Erlebnis habe ihn nachhaltig geprägt, so der Ehemann von Kim Kardashian. Der Gedanke an Sex habe sich in ihm derart stark ausgeprägt, dass er lange ohne Sex und den Konsum von Pornographie nicht leben konnte. Auch seine regelmäßigen Ausraster in der Öffentlichkeit hingen mit der schlüpfrigen Lektüre in seiner Kindheit zusammen. Nach dem Tod seiner Mutter im Jahr 2007 habe er sich dann vollends der Sexsucht ergeben, erzählt West weiter.

Doch mittlerweile gibt er sich geläutert. Seinen Wandel vom Saulus zum Paulus verdankt er dem christlichen Glauben, zu dem er während eines Klinikaufenthalts gefunden hat, den er im Jahr 2016 wegen einer Psychose antreten musste. Und so heißt sein neues Album, das dieser Tage erscheinen soll, auch "Jesus is king".

Mehr zum Thema im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz