Das Dschungelcamp wird nicht mehr das sein, was es mal war

Auf was freuen Sie sich am meisten, wenn Sie an das Dschungelcamp denken? Womöglich kommen Ihnen die Prüfungen in den Sinn, in denen die Kandidaten Ekel hervorrufende Gerichte vor sich stehen haben, die sie nicht selten lebendig verspeisen sollen. Damit soll nun Schluss sein.



Die Themen Umwelt- und Tierschutz scheinen aktuell die ganze Welt zu beschäftigen. Das britische Pendant zu "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" zieht dementsprechend Konsequenzen und streicht lebende Tiere vom Speiseplan. So entschied die Chefetage des britischen Fernsehsenders "ITV", wie die "Daily Mail" jüngst berichtete. Tierschützer dürften sich freuen, kritisieren sie doch seit Anbeginn des Formats derartige Dschungelprüfungen.

Die Änderungen der Show seien schon länger geplant. Bereits letztes Jahr wurden einzig Strandwürmer lebendig verzehrt. In der kommenden Staffel werde vollständig und dauerhaft darauf verzichtet. Tote Tiere allerdings werden nicht vom Teller genommen und auch auf Insektenbäder müssen sich die Kandidaten gefasst machen.

Verzicht auch bei uns?

Die Briten machen es vor, Deutschland zieht nach? Vor einigen Jahren ließ Peta in einer Mitteilung verlautbaren: "Durch derartige TV-Formate werden Zuschauer im Umgang mit Tieren desensibilisiert und abgestumpft – Mitgefühl für das Leiden und die Bedürfnisse von Tieren bleiben dabei auf der Strecke." Bisher haben sich die Verantwortlichen von RTL nicht geäußert, der Druck von Außen wird in den kommenden Monaten sicherlich steigen. Fraglich ist, ob die Einschaltquoten einbrechen, wenn auf die lebendige Speisekarte verzichtet wird. Die dürften den tierischen Dschungelbewohnern ziemlich egal sein.

Dschungelcamp 2020

Da "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" auch hierzulande als Erfolgsformat gelten darf, beginnt die nächste Staffel im kommenden Januar. Elf "Promis" kämpfen um die Krone, darunter Claudia Norberg (Verflossene von Michael Wendler), Günther Krause, Marco Cerullo ("Bachelor in Paradise"), Daniela Büchner und viele weitere D-Promis. Es wird zudem gemunkelt, ob nicht auch Laura Müller - die aktuelle Flamme von Wendler - an der Show teilnimmt.

Was die aktuelle Dschungelkönigin Jenny Frankhauser zu der Entscheidung des britischen Formats sagt, erfahren Sie im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz