Billie Eilish: Mit nackter Haut gegen den Hass

Billie Eilish spielte auf einem ihrer Konzerte ein Video von sich in Unterwäsche ab und positioniert sich damit gegen Body Shaming.


Die junge Popsängerin Billie Eilish zeigte sich auf einem Konzert am Montag in Miami ungewohnt freizügig: In einem Video-Einspieler zieht sie sich bis auf die Unterwäsche aus. Aus dem Off ertönt ihre Stimme und prangert den Umgang der Gesellschaft mit ihrem Körper und ihrer Kleidung an: In weiter Kleidung gelte sie „als nicht weiblich" mit wenig Kleidung sei sie „eine Schlampe". Viele Leute würden sie „wegen ihres Körpers verurteilen, ohne ihn jemals gesehen zu haben". Bisher hatte die Amerikanerin bewusst darauf verzichtet, ihren Körper in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Viele positive Reaktionen

Im Internet stieß Eilish mit ihrer Aktion größtenteils auf Zustimmung. In den Augen vieler Nutzer setzt die 18-Jährige damit ein selbstbewusstes Zeichen gegen Body Shaming. Bereits bei den Brit Awards im Februar hatte sie ihre Probleme mit Hass-Kommentaren zu ihrem Kleidungsstil angedeutet.

Mehr Infos im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz