Trump: Freude über die Infektion von Tom Hanks?


Laut dem Filmemacher Michael Moore soll US-Präsident Donald Trump sich über die Infektion von Tom Hanks mit dem Coronavirus gefreut haben. Moore beruft sich dabei auf einen Insider des Weißen Hauses.


„Das ist eine gute Sache" soll Donald Trump zu Mitarbeitern im Weißen Haus gesagt haben, als er von der Infektion von Tom Hanks mit Covid-19 erfuhr. Diese Behauptung machte Michael Moor in einer Folge seines Podcasts „Rumble with Michael Moore" öffentlich. Verraten habe ihm dies ein Insider aus Washington, dessen Namen Moore nicht nannte.

Tom Hanks als positives Beispiel

Weiter soll Trump gesagt haben, dass die Amerikaner am Krankheitsverlauf von Tom Hanks sehen würden, dass das Coronavirus größtenteils harmlos sei und nicht so gefährlich, wie die Medien es aussehen ließen. Hanks und seine Frau waren tatsächlich im März aus dem Krankenhaus entlassen worden, befinden sich aber weiterhin in Quarantäne.

Mehr Informationen zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz