Neues Video: Hat Xavier Naidoo "DSDS" ausgenutzt?

Nachdem Xavier Naidoo für Videos mit umstrittenen Liedern über die Gefahren von Migranten in in Kritik geraten war und infolgedessen sang- und klanglos aus der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" geworfen wurde, ist nun ein neues Video aufgetaucht, mit dem der Sänger den Spieß offenbar umdrehen will.


Scheinbar kann Xavier Naidoo es nicht lassen: Erst vor kurzem waren Videos des Popsängers an die Öffentlichkeit geraten, in denen er seine äußerst kontroversen Ansichten zu Migranten in Deutschland mit kurzen Lieder zum Ausdruck brachte. Am Wochenende tauchte nun weiteres Videomaterial auf, in dem Naidoo behauptet, seine Position als Jurymitglied in der Castingshow "DSDS" von RTL für seine Zwecke ausgenutzt zu haben.

Interview mit Naidoo

Bei dem Video handelt es sich, nach einem Bericht vom Medienmagazin „DWDL", um ein Interview, dass der Journalist Oliver Janich mit Naidoo führte. Janich ist, genau wie sein Interviewpartner, dafür bekannt, Verschwörungstheorien der rechten Szene zu verbreiten. Dementsprechend ist das Gespräch gespickt mit Hinweisen und Statements, die unter anderem das Modell des durch Menschen verursachten Klimawandels und die Souveränität Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg infrage stellen. Konsequenterweise outet sich Naidoo darin auch als Nichtwähler, da er kein Teil eines „Unrechtsystem(s)" sein wolle.

Waren die Videos eine kalkulierte Marketingstrategie?

Soweit nicht ungewöhnlich für das ehemalige Mitglied der „Söhne Mannheims". Überraschender ist, was Naidoo auf die Frage antwortet, warum er eigentlich das Angebot annahm, ein Teil der Jury von „DSDS" zu sein. Unter anderem sagt er wörtlich: „Ich habe mir die Reichweite von RTL zunutze gemacht." Wofür liegt auf der Hand: Bald soll ein neues Album aus der Feder Naidoos erscheinen, welches er selbst als „patriotisch" beschreibt. Im Interview spekuliert der Sänger auch, dass er nach der Veröffentlichung des Albums wahrscheinlich ohnehin keine Möglichkeit mehr habe, als Juror für eine große Castingshow zu arbeiten. Damit deutet er erneut an, dass er das Angebot von RTL als Möglichkeit für sich sah, sein Album zu promoten. Sollte dies stimmen, war sicherlich auch das Auftauchen der kontroversen Videos Mitte März kein Zufall.

Mehr Infos im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz