Claudia Oberts Kampf mit den Depressionen

Sie spaltete die Gemüter wie sonst nur Désirée Nick: "Promis unter Palmen"-Kandidatin Claudia Obert. Die Selfmade-Millionärin hat gefeiert, gelacht und getrunken. Doch nun zog sie unter Tränen aus der Villa aus. Sie leide unter der manisch-depressiven Krankheit.


Auch nach dem unfreiwilligen Auszug von Lästerschwester Désirée Nick entspannte sich die Lage bei "Promis unter Palmen" nicht. Claudia eckte mit den anderen Bewohnern weiterhin an, bis sie sich dazu entschloss, aus der Villa auszuziehen.

In der Trash-Sendung fiel sie durch ihren Alkoholkonsum und ihre provozierende Art auf. Auf dem Hintergrund ihres Geständnisses scheint dieses Verhalten erklärbar. Ganz offen sprach sie über die Krankheit, die sie seit vielen Jahren begleitet.

Therapie und Medikamente

"Ich habe viel Gezerre mit mir selbst," gab sie im Interview mit der Bunte zu. Sie achte darauf, viel unter Menschen zu sein, um nicht "unteremotionalisiert" zu sein. Zudem ziehe sie bei Bedarf einen Therapeuten zurate, dem sie vertraue. In schwierigen Momenten könne sie diesen auch telefonisch jederzeit erreichen. Obendrein nehme sie Tabletten, die ihr ein halbwegs inneres Gleichgewicht ermöglichen.

Ein Auf und Ab

Claudia habe gute und schlechte Tage. Auch Krankenhausaufenthalte habe sie immer wieder über sich ergehen lassen müssen. Seit sie therapeutische und medikamentöse Hilfe hat, gehe es ihr deutlich besser. Am 20. April eröffnete sie ihre Hamburger Fashion-Boutique wieder und natürlich floss reichlich Champagner. Ob der immense Alkoholkonsum ihre Stimmung verbessert, sei dahingestellt.

Was ist eine manisch-depressive Krankheit?

Ist jemand manisch depressiv - auch bipolare effektive Störung genannt - , so durchleidet der Erkrankte immer wieder Phasen euphorischer und depressiver Stimmung. Das Gemüt schwankt zwischen diesen Extremen immer wieder hin und her. In Deutschland sind rund zwei Millionen Menschen betroffen, wobei ein Großteil der Betroffenen im Schnitt erst nach zehn Jahren diagnostiziert wird. Dauer, Anzahl und Ausprägung der Stimmungsschwankungen variieren von Person zu Person sehr stark, sodass auch das Heilverfahren individuell ausfällt.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz