"City"-Schlagzeuger Klaus Selmke ist gestorben

Klaus Selmke, Schlagzeuger der Berliner Band „City" erlag am Freitag, etwa einen Monat nach seinem 70. Geburtstag, seinem Krebsleiden. Die Band trauert.


Am Freitag wurde bekannt, dass Schlagzeuger Klaus Selmke in einem Berliner Krankenhaus an den Folgen einer Krebserkrankung verstarb. Seine Ehefrau habe sich dabei an seiner Seite befunden. Selmkes Band „City" färbten zum Zeichen der Trauer ihre Website sowie ihr Facebook-Profil schwarz. Sänger Toni Krahl sagte in einem Interview mit der „Bild", dass die Band „momentan noch sprachlos" sei, Selmke habe nicht viel über seine Krankheit gesprochen. Befreundete Musiker wie zum Beispiel die Band „Karat" oder der Ex-Sänger der Band „Puhdys" drückten ihre Anteilnahme aus.

Musiker bis zum Schluss

Mit ihrem Song „Am Fenster" landete die Band „City" einen Hit: Über zehn Millionen Mal verkaufte sich die Single und machte die Gruppe zu einer der bekanntesten Rock-Gruppen der DDR. Klaus Selmke gehörte zusammen mit Gitarrist Fritz Puppel zu den Gründungsmitgliedern der Gruppe, die mit ihren systemkritischen Texten zu Zeiten der Mauer provozierten und bis heute auftritt.

Mehr Infos im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz