Hacker fordern 21 Millionen Dollar Lösegeld von Promikanzlei

Was haben Lady Gaga, Nicki Minaj und Madonna gemeinsam? Sie sind berühmt, leben in der Öffentlichkeit und sind allesamt Klienten einer Promi-Anwaltskanzlei. Und diese wurde nun Opfer eines Hacker-Angriffs.


Nicht das erste Mal haben Hacker versucht, illegal an Informationen von Stars zu kommen. In diesem Fall hat das kriminelle Vorhaben funktioniert. Hacker haben sich geheime Informationen einer bekannten amerikanischen Anwaltskanzlei verschafft; es handelt sich um Kontaktdaten und Verträge von US-Stars: Unter anderem wurden Daten von Nicki Minaj, Christina Aguilera, Lady Gaga und Drake geklaut. Die Hacker bewiesen die Tat, indem sie Daten von Madonna veröffentlichten.

Verschlüsselte Daten

Insgesamt konnten die Cyber-Kriminellen 750 GB Daten stehlen. Mithilfe einer Ransomware verschlüsselten diese die Dokumente, sodass die Kanzlei nicht mehr darauf zugreifen kann. Für eine Lösegeldsumme von 21 Millionen Dollar werden die Erpresser nach eigener Aussage keine weiteren Informationen publik machen. Ob die Kanzlei bzw. die Klienten vorhaben, auf den Deal einzugehen, ist derweil nicht bekannt. Alle Informationen zum Betrug im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz