Rapperin Shirin David löst Polizeieinsatz aus

Musikerin Shirin David und ihr Management verursachten einen Polizeieinsatz – Die 25-Jährige stört das offensichtlich aber gar nicht.


Laut Berliner Polizei waren über 70 Menschen teil der „Party", welche sie Sonntagnacht in einer Villa in Berlin-Westend beenden musste. Grund dafür war zunächst eine Lärmbeschwerde, welche die Beamten zuvor erhalten hatten. Dabei blieb es jedoch nicht: Die Polizisten stellten fest, dass auf der Veranstaltung auch diverse Hygieneregeln zum Schutz vor dem Coronavirus nicht eingehalten wurden.

Dutzende Anzeigen wegen Musikvideo

Dabei half auch der Umstand nicht, dass viele der „Gäste" offenbar beruflich dort waren, denn nach Angaben des Managements von David handelte es sich um den Dreh eines neuen Musikvideos der Rapperin. Die Beamten stellten einem Bericht der „BILD" zufolge insgesamt 72 Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz sowie eine gegen das Management wegen Lärmbelästigung.

Shirin David selbst ist der Polizeieinsatz anscheinend nicht peinlich, im Gegenteil: Sie postete am Dienstag ein Foto des dazugehörigen Tweets der Berliner Polizei auf Instagram und kündigte noch am selben Tag ihren neuen Song „HOES UP G'S DOWN" an. Ungelegen kommt ihr die Aufmerksamkeit durch den Vorfall also sicher nicht.

Mehr Infos im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz