Meghan Markle: Wird sie die erste weibliche Präsidentin?

Eine Insiderin berichtete der "Daily Mail", dass die politischen Ambitionen der ehemaligen Sussex weiter gehen als bisher angenommen. Anstatt auf kommunaler Ebene Fuß zu fassen, wolle Meghan Markle die mächtigste Frau der Welt werden.


Prinz Harry und "Suits"-Darstellerin Meghan Markle sind aus den Schlagzeilen kaum wegzudenken. Das neuste Gerücht: Meghan verfolgt das Ziel, US-Präsidentin zu werden. Dies behauptet zumindest die Autorin Lady Colin Campbell.

"Black Lives Matter"

Meghan ist seit Jahren ehrenamtlich aktiv. Dass sie aber auch politisches Sprachrohr sein kann, bewies sie zuletzt auf dem Hintergrund der "Black Lives Matter"-Bewegung. Diese Debatte habe etwas in ihr ausgelöst und den Wunsch geweckt, gegen Diskriminierung vorzugehen und für Gleichberechtigung einzustehen. Dieses Vorhaben sei ihr sogar wichtiger als ihre Schauspieler-Karriere: "Sie sagt, dass sie ihre Stimme benutzen will, um Veränderung zu schaffen. Und dabei schließt sie eine politische Karriere nicht aus", so Campbell.

Alle Details zum Gerücht im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz