Oliver Pocher muss wegen Wendler-Vater zur Kriminalpolizei

Es ist nicht die erste Klage, die Oliver Pocher ins Haus flattert. Michael Wendlers Vater fühlte sich in seinen Rechten vom Comedian derart verletzt, dass er vor Gericht zieht. Nun muss Pocher zur Kriminalpolizei.


In seiner Sendung "Pocher - gefährlich ehrlich" parodierte der 41-Jährige Manfred Weßels, den Vater von Michael Wendler. Daraufhin reichte Weßels nicht nur eine Klage gegen Oliver Pocher, sondern auch gegen seinen eigenen Sohn ein. der Grund: "Für mich war das keine Comedy mehr. [...] Es ging unter die Gürtellinie", so der 72-Jährige.

Galgenhumor oder Werbung?

Auf seinem Instagram-Account postete Pocher in seiner Story, was ihm bevorsteht: "Meine letzten Stunden in Freiheit... Heute muss ich bei der Kriminalpolizei wegen Michael Wendlers Vater vorsprechen... Das Ergebnis um 23:05". Fans fragen sich, ob der Eklat nur Show und Appetitanreger für seine Sendung ist, denn in eben dieser will Pocher den Vorfall aufklären.

Dass Manfred Weßels nicht davor zurückschreckt, sein eigen Fleisch und Blut vor Gericht zu zerren, ist wohl der Beziehung zwischen Vater und Sohn geschuldet. Erst kürzlich sagte Weßels in einem Interview: "Der Michael ist für mich kein Mensch."

Alle Informationen zum Thema im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz